Tipps für den Erstkontakt mit Schüler*innen und Umfeldanalyse

Es ist wichtig durch freundliches, interessiertes Fragen die aktuelle Situation des Kindes zu erfahren. Dabei bitte behutsam vorgehen, nicht jedes Kind oder Jugendlicher möchte beim ersten Kontakt alles erzählen. Hinweis: Am besten vorab ein bisschen etwas von sich selbst erzählen, warum man sich für dieses Projekt bei #weiterlernen gemeldet hat, von der eigenen Lebenssituation, von Haustieren, von der Familie oder Freunden, von Job/Studium. Auch hier macht nach Möglichkeit ein persönliches Treffen (z.B. Lerncafé) oder - Covid-19 bedingt - ein Videocall mit Kamera (z.B. WhatsApp) Sinn. Wenn möglich helfen auch „Humormomente“ sehr, das hat oft den Effekt, dass sich das Kind leichter öffnet. 

Hier eine Auswahl an Fragen eines Eröffnungsgesprächs als Auswahl und Anhaltspunkt 

  • Wie sieht dein momentaner Alltag aus? 
  • Von wem bekommst du aktuell Unterstützung? 
  • Wo erledigst du deine Aufgaben für die Schule? Hast du ein eigenes Zimmer, einen ungestörten Arbeitsplatz? 
  • Kannst du telefonieren, wann du möchtest, arbeitest du auch über den PC? 
  • Wie geht es deinen Eltern? 
  • Weiß du, was du für die Schule erledigen musst? Wann du etwas abgeben musst? 
  • Wer gibt deine Aufgaben ab? Du oder deine Eltern, Geschwister? 
  • Hast du Aufgaben, für die du meine Hilfe brauchst? 
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen